avvvio ist mein Bachelorprojekt. Es ist ein digitales Coaching für stationäre Einzelhändler zur Erweiterung ihres Geschäftsmodells in Form einer Web-App. In Zeiten der Krise fällt es vielen Händlern schwer, die benötigten Umsätze zu erzielen. Die Schließung der Geschäfte durch die Corona-Pandemie erschwert diese Umstände enorm. Dazu kommen Faktoren, wie die Filialisierung der Städte und das sich wandelnde Einkaufsverhalten der Kunden. In 2021 kommt man als Händler nicht mehr um die Erweiterung durch einen Online-Absatzkanal herum. Doch dieser Schritt bereitet vielen kleinen Händlern Sorge.

Wie funktioniert avvvio?

Produktivität lernen

Das große Problem stellt für viele Händler das Loslegen dar. Die Reizüberflutung an Informationen, die ein so komplexes Thema mit sich bringt, schreckt viele Betroffene ab. Hinzu kommt der Zweifel an den eigenen technischen Fertigkeiten.

Hier setzt avvvio an. Es soll ein produktives Lernen und Erledigen in kleinen Schritten ermöglichen, ohne die Motivation zu verlieren.

Hierzu baut das Konzept auf die Kombination aus Lernen, Erledigen und Reflektieren.

Alle Tools, die du benötigst

Für all diese Komponenten gibt die Web-App den Usern ein Werkzeug an die Hand.

Zum Lernen werden Informationen in kleinen Happen in der Knowledge-Base vermittelt.

Das neu gelernte wird dann in Challenges in die Tagesroutinen der Nutzer integriert.

Das Reflektieren im Journal zeigt dem Nutzer Erfolge und Misserfolge auf und hilft, den Prozess zu optimieren.

Dich interessiert avvvio?

Du willst mehr über dieses Projekt und den Entstehungsprozess erfahren? Das freut mich natürlich. Schreib‘ mir doch eine Nachricht über das Kontaktformular. Bestimmt kann ich deine Frage beantworten oder dir einen tieferen Einblick in das Projekt geben.

© 2021 Niklas Kortüm | avvvio ist als Projekt an der Muenster School of Design entstanden